4.9 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

 

clickertrainingDer Clicker ist ein mechanisches Gerät, circa so gross wie ein Hühnerei und ein nützliches Hilfsmittel, wenn es um die Konditionierung und Dressur des Hundes geht. Der Clicker wird nicht nur bei Hunden, sondern auch bei Katzen, Delfinen und anderen Tieren eingesetzt. Clickertraining basiert auf dem Prinzip vom Lernen durch positive Bestärkung in From von Belohnung. Der Clicker hat auf der oberen Seite ein runden Knopf. Wenn dieser betätigt wird, wird ein Klickgeräusch erzeugt. Dieses Gerät ist ein ideales Hilfsmittel, um dem Hund neue Kunststücke und Tricks beizubringen. Zuerst muss der Vierbeiner jedoch an den Clicker gewöhnt werden und etwas positives mit dem Klickgeräusch in Verbindung bringen. Das macht man am besten über das Futter, und zwar folgendermassen:

  1. Man sollte genügend Leckerchen zur Hand haben, optimalerweise solche, die der Hund besonders mag.
  2. Der Hund sollte sich vor einem platzieren, während man in der einen Hand den Clicker hält, und die Leckerchen griffbereit in Reichweite sind.
  3. Klicker betätigen
  4. Nun muss man unverzüglich nach dem Klickgeräusch den Hund ein Leckerchen geben
  5. Dieses Vorgehen ein paar Tage wiederholen, dann hat der Hund die positive Verknüpfhung mit dem Geräusch gemacht.

Sobald sich der Hund an den Clicker gewöhnt hat, erleichert einem dieser, dem Hund neue Kunststücke beizubringen, da man nun, sobald der Hund etwas korrekt macht, unmittelbar das Klickgeräusch erzeugen kann (und ihm dann ein Leckerchen geben). Einerseits ist man somit schneller mit dem Lob, andererseits hört sich das Geräusch - anderst als die menschliche Stimme - jeweils gleich an.